DuMont Reise-Taschenbuch Auvergne, Tarn & Cevennen



DuMont Reise-Taschenbuch Auvergne, Tarn & Cevennen
DuMont Reise-Taschenbuch Auvergne, Tarn & Cevennen
Der Reiseführer im Taschenbuchformat
Die Auvergne, eine Region im französischen Zentralmassiv, 'ist so schön, dass die
Fremden selbst den Namen ihrer Heimat vergessen', schrieb Apollinaris Sidonius, um 470 Bischof von Clermont. Damals waren die ins Land eingefallenen Westgoten gemeint. Doch auch dem einen oder anderen Touristen unserer Zeit könnte es so ergehen angesichts unberührter Flussläufe, mit Weinreben oder Sonnenblumen bewachsener Hügelhänge, kleiner Dörfer aus grauem Stein, unergründlich tiefer Seen und endlos weiter Hochebenen. Die Auvergne ist eine der letzten intakten Landschaften Europas, ein Paradies für Wanderer und Aktivsportler, für Kunstfreunde und natürlich für Genießer. Spätestens wenn man gemächlich durch die imposante Schlucht des Tarnflusses paddelt, sind Stress, Hektik und Zeitdruck vergessen. Besonders im Sommer bietet die von Lava und Wasser geformte Landschaft viel Abwechslung, vom Paraglidingkurs bis zum Trödelmarkt. Und spielt das Wetter mal nicht so mit, verwöhnt man Leib und Seele in einer gemütlichen Gaststube mit deftiger einheimischer Küche und einem Gläschen Enzianlikör.
Autor Hans E. Latzke findet seit Jahren in der Auvergne einen Fluchtpunkt, um
in den Weiten des Zentralmassivs Ruhe zu tanken. Für den Soziologen und Redakteur sind es weniger Kirchen und Schlösser, die den Reiz der Auvergne ausmachen, als vielmehr Kneipen und Märkte, wo man mit den einfachen Leuten ins Gespräch kommt. Man kann sich also von ihm an die Hand nehmen lassen, um gezielt zu den Highlights der Auvergne geführt zu werden. Und zu seinen ganz persönlichen Lieblingsorten!
Auf 10 Entdeckungstouren können Sie aktiv Neues entdecken, hinter die Kulissen schauen, eine ganz persönliche Beziehung zur Auvergne entwickeln. Ausgewählte Adressen, jeweils mit einem aussagekräftigen Schlagwort bewertet, und zahlreiche Infos für alle, die Wert auf eine aktive und kreative Reisegestaltung legen, bieten das Rüstzeug für jeden, der individuell unterwegs sein möchte. Der Magazinteil beleuchtet mit frischer journalistischer Kompetenz die für das Reiseziel relevanten Themen und vermittelt ein lebendiges, aber auch kritisches Porträt der Auvergne.
10 x Auf Entdeckungstour !
Musik aus dem Mittelalter - Maison du Luthier in Jenzat
Die Weine der Auvergne - eine Tour von Châteaugay bis Boudes
Die Wallfahrtskirche St- Julien in Brioude - ein Kleinod der auvergnatischen Romanik auf dem Pilgerweg der Via Arverna
Die Kette der Vulkane - Wanderung über die Monts Dômes
Die Messer von Thiers - eine frühindustrielle Produktion
Totentanz in La Chaise- Dieu - Dance macabre in der Klosterkirche
Die Pilgerroute der Auvergne - von Le Puy nach Conques
Leben in den Hautes Terres - ein Museum zum Bauernleben
Capitaine Merle und die Kathedrale von Mende - eine Geschichte aus den Religionskriegen
Die Corniche des Cévennes - Schauplätze des Camisardenkriegs
Die Karten
Satellitenaufnahme der Auvergne
Übersichtskarte mit den Highlights der Region
13 Citypläne, Detail- und Wanderkarten: sämtliche Adressen sind anhand eines farbigen Nummernsystems verortet
Plus: Extra- Reisekarte zum Herausnehmen
Die Auvergne, die Region im französischen Zentralmassiv, ist eine der letzten intakten Landschaften Europas, ein Paradies für Wanderer und Aktivsportler, für Kunstfreunde und Genießer.
Geformt wurde diese Landschaft von Feuer und Wasser, von Vulkanen und Flüssen. So türmten sich zackig gefaltete Granitmassive auf, von Kratern gedellte Vulkankegel, Lavabuckel wie mit grünem Samt überzogen, dazwischen völlig unberührte Flussläufe, wo man auf Kiesbänken beim Lagerfeuer sitzen kann. Hügelhänge bewachsen mit Weinreben oder Sonnenblumen, kleine Dörfer aus grauem Stein. Offene, endlos weite Hochebenen, wo auf dürrem Gras rote Langhorn-Rinder weiden.
Diese Weite, aber auch die kurvenreichen Sträßchen über Hügel und durch Täler erzwingen geradezu, sich von Zeitdruck, Hektik und Stress zu verabschieden. Das kompakte DUMONT Reise-Taschenbuch bietet fundierte Informationen für eine Reise in die Auvergne und die Cevennen. Die ausführliche landeskundliche Einführung behandelt nicht nur die historischen Entwicklungen, auch die kulinarische Vielfalt, das umfassende Aktivsportangebot - Kanufahren, Rafting, Wandern - und das moderne Leben von heute sind wichtige Themen. Besondere Reportagen zur Kultur und zum Alltag machen Lust auf neue Entdeckungen. Zum Beispiel über den Jakobsweg, über Vulkanismus, Wein oder Käse. Die Beschreibung der Orte und Sehenswürdigkeiten ist fundiert, beschränkt sich aber auf das wirklich Wichtige und Nützliche, so kann das kompakte Buch stets mit dabei sein und zu einem Führer auf Entdeckungstour werden. Zahlreiche Pläne erleichtern die Orientierung, Hotels, Restaurants und Sehenswürdigkeiten sind mit Ziffern verzeichnet und schnell zu finden. Mit dabei ist ein 10-seitiger Reiseatlas, der den Kauf einer weiteren Karte überflüssig macht. Praktisch das Koordinatensystem, mit dem man alle Orte im Buch leicht und schnell finden kann. Mit den besonderen Autoren-Tipps ist man schnell selbst ein Insider: weiß Bescheid über das große Mittelalterfest von Le Puy, kennt das supermoderne Vulkan-Informationszentrum Vulcania mit Videos, Computersimulationen und künstlichen Erdbeben und weiß, wo man am schönsten Kanu fahren kann. Autorin Gabriele Kalmbach liebte schon als Kind historische Frankreichschmöker und wurde Romanistin. Sie schrieb zahlreiche Bücher zu Frankreich, darunter auch Sprachbücher und Anthologien. Hans E. Latzke, Reiseschriftsteller und Redakteur, fährt seit frühester Jugend begeistert nach Frankreich und fühlt sich dort fast überall zuhause - am schönsten findet er es aber im Zentralmassiv. Beide sind regelmäßig in der Auvergne unterwegs und schauen, was es Neues gibt.
no mirror please !!!

filepost.com (PDF)
uploaded.net (PDF)