Vertol (Piasecki) V-43 A/B, V-44 B (H-21C) (F-40 Flugzeuge Der Bundeswehr 11)



Vertol (Piasecki) V-43 A/B, V-44 B (H-21C) (F-40 Flugzeuge Der Bundeswehr 11)
F-40 Flugzeuge Der Bundeswehr 11
Der Piasecki PD-22 Hubschrauber, militä­rische Bezeichnung bei USAF und US Ar-my XH-21, startete am 11. April 1952 zu seinem Erstflug.
Anschließend wurden 18 YH-21 Vorserien­hubschrauber für die USAF produziert. Der neue Typ erwies sich als vielverspre­chendes Modell und stellte im September 1953 eine Reihe von offiziellen Hub­schrauberrekorden auf, darunter ein Ge­schwindigkeitsrekord von 236,15 km/h und ein Höhenweltrekord von 6.795 m. Die Lieferung von Serienhubschraubern der Baureihe H-21A an die USAF begann im Oktober 1953. Die gelieferten Hub­schrauber wurden für SAR-Zwecke in der Arktis eingesetzt. Dabei konnten bis zu 14 Passagiere oder zwölf Verletzte auf Tra­gen befördert werden. Die 32 im Einsatz stehenden Hubschrauber waren mit den 1.425 PS starken Wright R-1820-103 Stern­motoren ausgestattet, die auf 1150 PS ge­drosselt worden waren. Bei der Version H-21B kam das gleiche Triebwerk zum Ein­bau, verfügte jetzt aber über die volle Lei­stung. 136 Hubschrauber der Baureihe H-21B wurden für die US Army als Luftlande-und Transporthubschrauber geliefert. In dieser Rolle konnten bis zu 20 ausgerü­stete Soldaten an Bord genommen wer­den.
Weitere Hubschrauber dieser Version wurden beim Military Air Transport Servi­ce (MATS) der USAF in der SAR-Rolle und bei der Versorgung von RADAR-Stationen der sogenannten DEW-Linie in Alaska ein­gesetzt.

Uploaded
Turbobit